Sport Mental Training: Erfolg beginnt im Kopf?!

Sport Mental Training

Warum ist Sport Mental Training praktisch unverzichtbar im Leistungssport? Ganz einfach: Mentale Stärke entscheidet oft über Sieg oder Niederlage ebenso wie über das Ankommen oder Aufgeben in einem Wettkampf. Erfolg beginnt im Kopf.

Athletes Mind Tuning ist eine Website für ambitionierte Athleten und Sportler, die online lernen wollen, wie der eigene Geist (Mind) durch erfolgreiche Mental Strategien und Techniken eingesetzt werden kann (Tuning), um sportliche Höchstleistungen zu erzielen und sich darüber austauschen wollen.

Tiger Woods: „My mind is my biggest asset. I expect to win every tournament I play.“

Muhammad Ali: „To be a great champion you must believe you are the best. If you’re not, pretend you are.“

Chris Mc Cormack (MACCA): „In endurance racing, whether the race is two hours or eight hours, the biggest limiting factor is fear. The reason you get nervous before a race is that you doubt your ability to perform when it’s all on the line. The mind game that takes place before the starting gun ever fires is really the critical point of the race. It’s when all your insecurities bubble to the surface. It’s when you have that good angel on one shoulder and a bad angel on the other. One is saying, ‘You can do it mate!’ The other is whispering, ‘Why are you here? You can’t win!’ The angel you decide to listen to will determine whether you are competitive or an also-ran.“

Buddha, 623 v.Chr.: “Alles, was wir sind, ist das Ergebnis dessen, was wir gedacht haben.”

Christian Jaerschke: “Grenzen sind für mich Limitationen, an die Andere glauben, gemacht von Menschen mit eingeschränkter Sicht. Ich entdecke Möglichkeiten jeden Tag neu und erweitere meinen Horizont, grenzenlos. Sport Mental Training ist neben dem normalen Training der Schlüssel, neue Bestleistungen zu erzielen.”

Beliebte Sport Mental Training Videos

Lerne in drei Minuten wie du negative Gedanken stoppen kannst …

Völlig egal ob es sich um ein neues Jahr, neue Saison, eine neue Wettkampfwoche oder einen neuen Tag handelt. Eines steht fest, es sind maßgeblich unsere Gedanken, die die Qualität unserer Zeit und unseren Erfolg oder eben Misserfolg bestimmen. Die spannende Frage lautet, was machst du im Wettkampf, im Training oder sonst im Leben wenn negative Gedanken aufkommen? Übrigens, negative Gedanken sind etwas völlig normales und können ein Weckruf sein, etwas zu ändern. In diesem Video zeige ich dir eine einfache Methode, wie du negative Gedanken stoppen kannst und was es mit dem Carpenter Effekt auf sich hat.

Bleibe im Moment! Interview mit Weltmeisterin Daniela Ryf

Für diese Ausgabe von Athletes Mind Talk habe ich mit der Profi-Triathletin Daniela Ryf vor der Europameisterschaft in Frankfurt gesprochen. Ihr Motto lautet: „Erfolg heißt nicht alles zu gewinnen, sondern das Beste aus jeder Situation zu machen.“
Die sympathische Athletin ist Schweizer Sportlerin des Jahres und hat bereits im letzten Jahr die IRONMAN-WM auf Hawaii gewonnen. Im Interview verrät sie was ihr dabei hilft, im Wettkampf aus einem Tief wieder herauszukommen, warum es wichtig ist, sich auf den Moment zu konzentrieren und vieles mehr.

Drei Punkte Strategie gegen Panik vor dem Wettkampf

Es ist ein weit verbreitetes Phänomen, dass auch die meisten Profi-Sportler in der ein oder anderen Form kennen. Welcher Sportler kennt das nicht, bei sich oder bei Anderen: Nervosität, Angst, vielleicht sogar Panik vor dem Wettkampf oder einem anderen wichtigen Ereignis. Nicht immer, aber in vielen Fällen ist das zurückzuführen auf ein Erlebnis oder eine Erfahrung in der Vergangenheit, egal ob sportliche Niederlage, Missgeschick, Verletzung, Unfall oder irgendein etwas anderes. Für diese Fälle gibt es eine einfache Strategie, mit der die Nervosität, Angst oder sogar das Panik-Level gesenkt werden kann. Sie ist super einfach und kann im Handumdrehen wirkungsvoll eingesetzt werden. Wie das funktioniert, zeige ich dir in diesem Video.

Wichtig? Balance zwischen Training und Erholung – Profi-Athletin Laura Philipp im Interview

Athletes Mind Talk Interview mit der Profi-Triathletin Laura Philipp. Im Interview erzählt Laura wie sie die optimale Balance zwischen Training und Erholung findet. Ob sie dabei auch Mal auf eine Trainingseinheit verzichtet oder sogar mehr trainiert als auf dem Plan steht, beschreibt sie so: “Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es sich lohnt, auf den Körper zu hören und den Mut zu haben, auch Mal auf eine Trainingseinheit zu verzichten.”

Mentale Festung: Wie du dein Selbstvertrauen schützen kannst

Dreiteilige Mental Training Video Serie: Was du von einer alten Stadt für dein Mental Training lernen kannst:
Sport Mental Training bedeutet auch, immer auf der Suche zu sein, etwas neues zu lernen. Auch und vielleicht gerade von Dingen, die nichts mit Sport oder Mentaltraining zu tun haben. Und von einer alten Stadt können wir eine Menge lernen. Neben anderen Elementen gehören drei wesentliche Bestandteile zum Schutz einer alten Stadt: Eine Festung, Wächter und Tore. Diese Schutzmaßnahmen haben die Stadtbewohner sicher vor Bedrohungen bewahrt. Auch wenn es vielleicht auf ersten Blick merk-würdig klingt: Eben diese Maßnahmen lassen sich einfach in wirkungsvollen Mental Training Strategien transformieren.
Ganz egal wie stark dein Selbstvertrauen ist, manchmal genügt ein Wort, eine bestimmte Situation oder ein anderer Trigger und es schrumpft schlagartig oder bricht im Extremfall wie ein Kartenhaus zusammen. Im Sport ist es deshalb nicht nur wichtig, Selbstvertrauen aufzubauen sondern auch es zu schützen und zu verteidigen falls nötig. Wie du dein Selbstvertrauen effektiv durch eine mentale Festung schützen kannst, erfährst du in diesem Video.
Athletes Mind Tuning Guide

Kostenloses E-Book

Anmeldung!

Sport Mental Training

Christian Jaerschke ist Gründungsvorstand und 2. Vorsitzender im Deutschen Bundesverband Sportmentaltraining e.V. (DBVS).

Der DBVS vertritt die Interessen aller Personen, die im Berufsfeld „Sportmentaltraining“ tätig sind, im Sinne eines Berufsverbandes.

Zweck des Verbandes ist die Förderung und Entwicklung des Sportmentaltrainings in Praxis, Forschung und Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung. Grundsatz dabei ist das Zusammenwirken von Praktikern, Ausbildern, Wissenschaftlern und Sportverbänden.